Gauss-Telegraph: Chinesisches Neujahr

Chinesisches Neujahr  

 von Eva Lahdo

Am Dienstag (05.02.2019) stand das Gauss-Haus unter dem Motto des chinesischen Neujahrs, das traditionell in China zelebriert wird. 

Offiziell beginnt das Treffen um 19:00 Uhr. Vorher kommen jedoch schon einige Mitarbeiter _innen und freiwillige Helfer_innen zusammen, um die Räumlichkeiten und das Abendessen im Rahmen des Koch-Workshops vorzubereiten. Zu jedem Thema bzw. zu jeder Kultur, die vorgestellt wird, wird ein passendes Essen vorher zubereitet. Dabei wird insbesondere darauf geachtet, dass es sich um vegane Speisen handelt, um keine Menschen mit bestimmten Ideologien auszugrenzen. Passend zum Thema China gab es die chinesische Spezialität „Wan Tan“ (馄饨 – Húntún). Dies sind Teigtaschen gefüllt mit Bambus, Tofu und Pilzen.

An diesem Abend wurde im Präsentationsraum des Gauss-Hauses schon vorab ein Video zum Thema chinesisches Neujahr abgespielt, um die Gäste passend zu begrüßen und ins Thema einzustimmen. Im Hintergrund lief auch chinesische Popmusik. 

Am Anfang des Treffens gibt es eine Vorstellung des Gauss-Hauses und eine Präsentation zum wöchentlichen Thema. Die Präsentation erfolgt meist auf Deutsch und Englisch, sodass alle Gäste verstehen worum es geht. 

Bevor die Präsentation begann, wurden die Regeln des Gauss-Hauses vorgestellt. Dabei wurde erwähnt, dass das Gauss-Haus kein Ort für Rassismus, Islamfeindlichkeit, Homophobie und Sexismus darstellt. Das Gauss-Haus legt sehr viel Wert auf Toleranz gegenüber allen Menschen. Anschließend wurden einige Angebote vorstellt wie zum Beispiel den wöchentlichen Lesekreis oder die anstehende Exkursion nach Göttingen, an denen man teilnehmen kann. Das Gauss-Haus verfolgt das Ziel eine Brücke zwischen Wissenschaft und Kultur zu schaffen. 

Als es dann zum Hauptteil der Präsentation kam, wurde die chinesische Kultur, insbesondere das chinesische Neujahr vorgestellt. Man erfährt viele interessante Dinge über die chinesische Kultur, wie zum Beispiel der chinesische Tierkreis. Die chinesischen Tierkreiszeichen enthalten ebenfalls 12 Sternzeichen, genau wie die europäischen Tierkreiszeichen. Der chinesische Tierkreise hat sich jedoch, unabhängig von den Tierkreiszeichen in anderen Ländern, über Jahrtausende hin entwickelt. Die Zahl 12 geht auf Beobachtungen des Jupiters durch chinesische Astronomen vor über 2000 Jahren zurück. Der chinesische Tierkreis enthält 12 Zeichen, die jeweils unterschiedliche Charaktereigenschaften repräsentieren.

Das chinesische Frühlingsfest, (春節 / 春节 – Chūnjié), gilt als der wichtigste traditionelle chinesische Feiertag. Der Neujahrstag, dessen Termin nach dem traditionellen chinesischen Lunisolarkalender berechnet wird, fällt auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Das Jahr des Erde-Schweins begann am 5. Februar 2019 und dauert bis zum 24. Januar 2020. Am 25. Januar 2020 beginnt das Jahr der Metall-Ratte. 

Die Vorbereitungen für das Neujahrsfest beginnen bereits lange vor dessen Termin, meist in einem Zeitraum von zwei Wochen. In der Volksrepublik China umfasst das Neujahrsfest drei gesetzliche Feiertage, traditionell sind es jedoch fünfzehn, und in der Regel werden fünf bis acht Tage frei genommen. Der Abschluss wird am 15. Tag des neuen Jahres mit dem Laternenfest begangen. Das Neujahr wird mit Feuerwerk, Drachen- und Löwentänzen begangen sowie typischerweise durch Mah-Jongg-Spiele (麻将 – Májiàng) begleitet.

Es gibt bestimme Handlungen die in dieser Zeit entweder als Glück bringend oder Unglück bringend gelten. So soll das Berühren der weißen Flecken eines chinesischen Glückshundes (福狗 – Fúgǒu) in der Neujahrsnacht das ganze Jahr lang Glück bringen. Der Kauf von Büchern während der Festlichkeiten bedeutet Unglück, weil das Wort Buch homophon mit dem Wort Verlieren ist.

Nach der Präsentation wird gemeinsam gegessen. Im Keller des Gauss-Hauses besteht die Möglichkeit zu kickern. Parallel dazu findet ab 20:30 Uhr der internationale Tanzkurs statt. An diesem Abend wurden Tanzschritte vom Bachata und Salsa erlernt.  

Insgesamt ist es so wie jedes Mal ein gelungener Abend im Gauss Haus gewesen. Nicht nur durch die Präsentation lernt man andere Kulturen kennen, sondern auch durch die Kommunikation mit den Menschen, die man am Abend selbst trifft. In diesem Haus herrscht eine gewisse Dynamik, die die Menschen anregt und verbindet. 

Hinweis: Mehr Bilder von der Veranstaltung findest du hier.

Schreibe einen Kommentar