Gauss-Telegraph: Festival contre le racisme

Gauss-Telegraph: Festival contre le racisme

Die Gauss Friends, das Z_SchuLe – Gauss Haus Projekt und das Referat für internationale Studierende laden gemeinsam zum hiesigen Festival contre le racisme am 2. Juli 2019 ein:
In einem bunten Programm wird u.a. über Probleme und deren Lösungen diskutiert, eine Sensibilisierung für Diskriminierung aller Art geschaffen, die kamerunische Kultur vorgestellt und die Internationalisierung bis spät in die Nacht gefeiert.
Jeder, der anderen Kulturen offen gegenübersteht, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen, sich zu informieren, mitzudiskutieren, mitzufeiern und so sein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen!

Programm

14:30 Uhr – Vortrag: Diskriminierung gegenüber chinesischen Studierenden (Altgebäude, PK 4.2)

16:15 Uhr – Workshop: Rassistisch motivierte Kontrollen vor Clubs (Altgebäude, PK 4.2)

18:00 Uhr – Kamerunischer Abend (Gauss Haus)

22:00 Uhr – Party: Beat gegen Rassismus (Gauss Haus)

Setz´ dein Zeichen gegen Diskriminierung am Antidiskriminierungsparcours!

Viele ausländische Studierende und Menschen mit ausländischen Wurzeln haben im täglichen Leben mit Diskriminierung uns Vorurteilen zu kämpfen. Setz dich im Rahmen des Festival contre le racisme mit den verschiedenen Formen von Diskriminierung auseinander. Trau dich und nimm am Parcours der Gauss Friends und dem Referat für internationale Studierende teil!

Informier´ dich an den Stationen gegen Rassismus, Islamophobie, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus. Symbolisiere zudem deine Solidarität durch Fotos mit einer Regenbogenflagge, einer Kippa, einem Kopftuch, einem Rock oder spiel unser Anti-Rassismus-Schach.

Wenn du alle Stationen erfolgreich durchlaufen hast, kannst du an der Verlosung des Buches „Papa, was ist ein Fremder?“ teilnehmen!

Komm vorbei und setz dich gegen Diskriminierung ein!

Schreibe einen Kommentar