Gauss-Telegraph: Weltreise von zu Hause in 30 Tagen – Kuala Lumpur

Gauss-Telegraph: Weltreise von zu Hause in 30 Tagen  – Kuala Lumpur

von Hui Lin Kong

Petronas Twin Towers

Die Besonderheit von Malaysia

Während viele Leute eher Thailand, Indonesien oder Myanmar für den Asieneinstieg ins Auge fassen, ist Malaysia eigentlich die beste Antwort für diejenigen, die eine Backpackingreise oder einfach einen Traumurlaub erleben wollen. Es gibt wohl kein anderes Land, das solch einen Kulturmix bietet wie Malaysia. Innerhalb von zehn Minuten kommst du aus einer islamischen Moschee, läufst durch einen indischen Tempel und stehst dann vor einem buddhistischen Tempel. Hier verschmelzen die Kulturen!

Aquaria KLCC

Wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Das Land ist in zwei Regionen unterteilt: Die Halbinsel Malaysia und Borneo‘s Ost-Malaysia. Was hat dann die Hauptstadt Kuala Lumpur zu bieten? Hier steht eine der höchsten Wolkenkratzer der Welt – die Petronas Twin Tower. Sie nehmen sogar den ersten Platz in der Liste der höchsten Zwillingstürme der Welt ein. Die Aquaria KLCC befindet sich in der Nähe der Petronas Twin Towers. Dort kann man einen perfekten Ausflug in die Unterwasserwelt erleben.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur gehören die Batu Caves, die imposanten Kalksteinhöhlen, mit einer großen, goldenen Statue. Die größte Tempelhöhle hat eine sehr hohe Decke und ist mit verzierten hinduistischen Schreinen ausgestattet. Um diese zu erreichen, müssen Besucher eine steile Treppe von 272 Stufen erklimmen.           

Batu Caves

Die Putra Moschee befindet sich neben dem Perdana Putra, in dem sich das Büro des malaysischen Premierministers und der künstliche Putrajaya See befinden. Besucher können die Moschee nur betreten, wenn die Gebete beendet sind. Zudem muss man angemessen gekleidet sein. Es liegen auch entsprechende Roben und Kopftücher zum Leihen bereit.

Der Thean Hou Tempel ist ein atemberaubender buddhistischer Tempel, der mit aufwändigen Verzierungen und kunstvollen Schnitzereien ausgestattet ist.

Für jene, die gerne Natur genießen und gerne ihre Tage mit einem Spaziergang in den Wäldern verbringen möchten, ist Malaysia ideal. Du findest hier weiße Strände, kühle Berge und die ältesten Regenwälder der Erde.  Eine ganz andere Begegnung mit Natur erwartet dich im anderes Teil Malaysias, nämlich auf Borneo: Sabah und Sarawak.

 

 

Lieblingsgericht aus der Region

Petalingstraße (Chinatown)

Malaysia ist ein Paradies für Feinschmecker. Die Gesellschaft ist bunt, aufgeschlossen und gastfreundlich, genau wie die typischen Gerichte in Malaysia.

Das Nationalgericht „Nasi Lemak“ solltest du nicht verpassen. Bestellst du eine Portion Nasi Lemak, bekommst du einen Teller mit  Kokosreis, Spiegelei oder hartgekochtem Ei, ein Stück Hähnchen (oder dergleichen, je nach persönlichem Geschmack), ein paar geröstete Erdnüsse, kleine getrocknete Fische, ein paar Gurkenscheiben und das Wichtigste, die typische leicht scharfe Chilisauce (Sambal).

Die Stadt ist berühmt für ihre „Mamak“-Kultur. Die beliebteste Kombination sind Roti Canai und Teh Tarik. Roti Canai ist ein typisches Fladenbrot, serviert mit einer scharfen rot-gelben Sauce. Teh Tarik bedeutet wörtlich „gezogener Tee“ und ist weit verbreitet in Malaysia. Die Zubereitung macht Spaß: Man gießt den Tee von einem Becher in den anderen und hebt den ersten Becher dabei so hoch wie möglich, damit eine schaumige Schicht auf der Oberfläche erzeugt wird.

Dein nächster Halt: Malaysia!

Schreibe einen Kommentar