Gauss Telegraph: Online-Mahnwachen gegen Rassismus

Obwohl Rassismus ein Thema mit dauerhafter Relevanz ist, bekommt es durch traurige Ereignisse in der letzten Zeit, z.B. den Tod des dunkelhäutigen US-Amerikaners George Floyd, wieder mehr Aufmerksamkeit als früher. Auch in Deutschland gab es Proteste gegen Polizeigewalt und die Ankündigung der Stuttgarter Polizei nach der „Krawallnacht“, bei den Standesämtern die Nationalität der Eltern von Tatverdächtigen erfragen zu wollen, fachte die Diskussion weiter an.

Um diese und weitere Themen soll es bei den wöchentlichen Online-Mahnwachen der Gauss Friends gegen Rassismus gehen. Sie sind nach dem diesjährigen Festival contre le racisme entstanden, da der Kampf gegen Rassismus ein fortwährender Prozess ist.
Im Rahmen von virtuellen Diskussionen und Gesprächen geht es hauptsächlich darum, anhand verschiedener Leitfragen von persönlichen Erfahrungen zu berichten. Interessierte Personen, Vereine und Organisationen sind herzlich eingeladen, aktiv an den Mahnwachen teilzunehmen und werden gebeten, sich vorher per E-Mail (info@gauss-friends.org) oder per Facebook-Nachricht zu melden.

Die Mahnwachen finden jeden Donnerstagabend statt und werden live auf Facebook übertragen.

In der nächsten Veranstaltung am 23.07.2020 soll es um die Frage gehen, ob man überhaupt „nicht rassistisch“ sein kann. In den letzten Wochen und Monaten veröffentlichen verschiedene Websites und Zeitungen Test mit Titeln wie „Wie rassistisch bin ich?“ oder „Bin ich ein Rassist, ohne es zu merken?“ Solche Tests sollen vor allem jene Menschen sensibilisieren, die überzeugt sind, dass sie nie rassistisch denken oder handeln. Dabei müssen häufig genannte Begründungen, warum man ja kein Rassist sein kann, hinterfragt werden, beispielsweise die Aussage „Ich habe Freunde mit Migrationshintergrund“. Ist es eigentlich rassistisch, zwischen Deutschen und Deutschen mit Migrationshintergrund zu unterscheiden? Auch die Grenzen, welche Handlungen als rassistisch gelten, werden häufig diskutiert.

Hier geht es zu den nächsten Mahnwachen:
23.07. Thema: „Ist jemand nicht rassistisch?“
30.07. Thema: „Was ist der Unterschied zwischen politischer Korrektheit und direkten diskriminierenden Aussagen?“
06.08. Thema: „Wer sind People of Color?”
13.08. Thema: „BlackLivesMatter vs. AllLivesMatter“

Schreibe einen Kommentar