Gauss Tipps

Hier sind sie: Die frischen wöchentlichen Gauss-Tipps vom 27.01.– 10.02.2021

Online-Austauschformat: Bunte Heimatswelt – 28.01.2021, ab 19:00 Uhr

Neue Berufsperspektiven, Bildung, aber auch Terror, Gewalt und Krieg sind für viele Menschen der Grund ihre Heimatländer zu verlassen. In Deutschland suchen einige von Ihnen neue Perspektiven, Sicherheit und ein neues Zuhause, aber auch hier müssen sie sich Herausforderungen stellen, um sich eine neue Heimat aufzubauen.

Am 28.01.2021 wird ein Zusammenkommen der besonderen Art stattfinden: Einheimische und Migrant/innen haben die Möglichkeit sich auszutauschen, kennenzulernen und gemeinsam über Themen abseits von Krieg und Zerstörung zu reden. Das Projekt setzt sich zum Ziel, die kulturelle und sprachliche Distanz zwischen Geflüchteten und Studierenden abzubauen. Geflüchtete haben die Möglichkeit über Sprachbarrieren im Job als Techniker/in oder Ingenieur/in in Deutschland zu berichten oder Erfahrungen aus zu teilen. Weiterhin bietet sich die Möglichkeit mit Klischees und Vorurteilen zu brechen. Der moderierte Austausch über individuelle Erfahrungen und Wahrnehmungen wird einen neuen Blickwinkel ermöglichen und helfen über den Tellerrand zu schauen.

Hier geht es zum Livestream, die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Online-Tanz- und Musikveranstaltung: WENA! J.A.M.E. – 31.01.2021, 18:30-20:00 Uhr

Zum Black History Month 2021 wird die Show WENA! J.A.M.E. digital gezeigt. Dies ist eine 90-minütige multimediale Reise durch ausgewählte, vielfältige zeitgenössische Musik-, Tanz- und Kunststile des afrikanischen Kontinents. Die Show zeigt die Anerkennung der zeitgenössischen Popkulturen des afrikanischen Kontinents. Das Berliner Kollektiv Freak de L‘Afrique besteht aus DJs, MCs, Produzenten, Marken-Influencern und Eventmanagern, die den neuen und aufregend jungen urbanen Sound der globalen Großstädte repräsentieren. Diese Bewegung will bewusst in keine Schublade gedrängt werden, sondern bedient sich diverser musikalischer, medialer und modischer Einflüsse und ist deshalb als Spiegelbild einer Generation zu verstehen, die mit Schubladendenken und folklorischer Weltmusik abgeschlossen hat und bewusst für sich innovative populäre und globale Sounds und Lifestyles neu denkt und lebt und somit Popculture eine neue Richtung weist.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt, für die Teilnahme ist eine kostenlose Anmeldung über das Online-Formular zwingend notwendig. Mehr Informationen gibt es hier.

Online-Veranstaltung: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten – 04.02.2021, 19:15 Uhr

Alice Hasters ist eine Schwarze Frau und wird in ihrem Alltag oft mit unangenehmen Fragen konfrontiert: »Aber wo kommst du wirklich her?« Jede Frage, die auf ihre „wirkliche“ Herkunft zielt, lässt sie die Ausgrenzung spüren. Anhand persönlicher Erfahrungen spiegelt Hasters die vielfältigen Lebenssituationen, in denen Black and Indigenous People of Color (BIPOC) Diskriminierung täglich erleben. Ihr Buch ist eine Aufforderung an weiße Menschen, sich ihrer unreflektierten Gedanken, Äußerungen und Verhaltensweisen gegenüber BIPOC bewusst zu werden – denn selbst freundlich gemeinte Kommentare offenbaren tiefsitzenden Rassismus. Dabei geht es nicht um Sprachregelungen oder Verbote, sondern um respektvollen Umgang in einer vielfältigen Gesellschaft.

Mehr Informationen gibt es hier, die Veranstaltung findet über Zoom statt.

Schreibe einen Kommentar